Alle Hungener Jugendfeuerwehren erlebten nun spannende Tage auf dem Campingplatz in Frielendorf. Da sich in diesem Jahr kein Ausrichter für das traditionelle Zeltlager gefunden hatte, hatte die Stadtjugendfeuerwehr das Zeltlager als Ersatz angeboten.

Aus fünf Stadtteilen nahmen 51 Kinder und Jugendliche teil, die von 18 Betreuern begleitet wurden. Als besonderen Gast konnten sie „Grisu“ begrüßen. Das Maskottchen der Kindergruppe „Feuerflitzer“ der Feuerwehr Glauberg reist quer durch Deutschland, wird von Feuerwehr zu Feuerwehr weitergegeben. Diese verewigen den Besuch des Plüschdrachens bei ihnen mit einem Eintrag in seinem Reisetagebuch sowie einem Foto, das auf Facebook unter „Grisu on tour“ zu finden ist.

Auch sonst gab es ein spannendes Programm. Unter anderem gab es eine Nachtwanderung und Nachtrodeln. Zudem ging es zum Klettern, ins Bergbaumuseum und zum Tretbootfahren. Der Campingplatz hatte auch ein eigenes Schwimmbad, was gut genutzt wurde. Versorgt wurde die Gruppe aus der Feldküche. Unterstützt wurde das Campingabenteuer von der Metzgerei Bender, Getränke Gleske, Hochwald, Martins Feldküche, Mühl, Dernedde Dienstleistungen und Bernd Altmann Burgwald Griller. Die Jugendförderung des Landkreis Gießen unterstützte ebenfalls das Zeltlager.

grisuhome