FF-Hungen - neuer MannschaftswagenHungen (de). Ein neuer Mannschaftstransportbus wurde am Samstag bei der Freiwilligen Feuerwehr Hungen offiziell in Dienst gestellt. Der Ford Transit mit 114 KW hat Platz für neun Einsatzkräfte. Bürgermeister Rainer Wengorsch übergab die Schlüssel an Stadtbrandinspektor Udo Träger, der diese an Wehrführer Christian Seibert weiterreichte.

Der Mannschaftstransportbus (MTW) mit Funkrufnamen Florian Hungen 1-19 dient unter anderem zum Transport von Feuerwehrleuten an die Einsatzstelle und zu Lehrgängen. Er wird aber auch für Fahrten der Jugendfeuerwehr zu Wettkämpfen genutzt. Gleichzeitig nutzen ihn aber auch die Gerätewarte der Stadt, um Material zu den Feuerwehren auf den Ortsteilen zu bringen. Daher erhielt er einen besonders großen Kofferraum. Da diese Fahrten bei seinem Vorgänger einen Großteil der Gesamtkilometer ausmachten, beteiligte sich die Stadt Hungen auch in höherem Maß an den Anschaffungskosten. Mit 35000 Euro wurde der Bus finanziert. 13000 Euro zahlte der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Hungen. Davon wurden unter anderem das Blaulicht und die Folierung bezahlt. Das Bekleben der Fahrzeuge mit roter Folie und Reflektorstreifen ist wesentlich günstiger als eine Umlackierung.

FF-Hungen - neuer Mannschaftswagen„Das ist eine sinnvolle Investition in die Vorsorge und die Sicherheit unserer Bürger“, sagte Wengorsch vor rund 40 anwesenden Feuerwehrleuten. „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Stadtbrandinspektor Träger dankte den städtischen Gremien sowie Bianca Scheld, die für den Brandschutz bei der Stadtverwaltung zuständig ist, für die reibungslose Neubeschaffung. Für den Feuerwehrverein nahm stellvertretend Michael Tröber den Dank für die Unterstützung entgegen.